> Kliniken > Klinikum Kassel > Krankenhaushygiene
Kontakt  |  Impressum  |  Datenschutz  |  A  A  A 
 

Abteilung Krankenhaushygiene

Die Abteilung Krankenhaushygiene berät die Kliniken, Zentralbereiche und Institute des Klinikum Kassel in allen krankenhaushygienischen Fragestellungen.
Der Bereich ist dem Ärztlichen Direktor zugeordnet.

Der Schwerpunkt der Aufgaben liegt in der Infektionsprävention zum Schutz des Patienten. Durch eine ständige Infektionssurveillance sollen u.a. infektionshygienisch bedeutsame Erreger oder auch mögliche Häufungen rechtzeitig erkannt und Maßnahmen ergriffen werden. Zu den qualitätssichernden Maßnahmen gehören u.a. die Durchführung von Mitarbeiterschulungen und die Festlegung und Durchführung hygienischer Überwachungsuntersuchungen, unter Einbezug
externer qualifizierter Untersuchungslaboratorien.
Grundlage sind die gesetzlichen und einschlägigen Vorgaben zur Einhaltung der Hygiene, u.a. die evidenzbasierten jeweils gültigen Empfehlungen des Robert Koch-Institutes zur Krankenhaushygiene.

Das Team der Krankenhaushygiene (mit fünf Hygienefachkräften) wird von Dr. med. Christiane Feldmann geleitet (Fachärztin für Hygiene und Umweltmedizin / Fachärztin für Medizinische Mikrobiologie und Infektionsepidemiologie).

Für ergänzende Fragen zur Technischen Hygiene oder zur Bauhygiene steht ein Hygieneingenieur im Zentralbereich Bau und Technik (Bereich Gebäude- und Medizintechnik) als Ansprechpartner zur Verfügung.

Die einfachste und gleichsam wichtigste Maßnahme zur Verhütung von Krankenhausinfektionen ist die korrekte Händedesinfektion (z.B. vor und nach jedem Patientenkontakt). Etwa ein Drittel aller nosokomialen (d.h. im Krankenhaus erworbenen) Infektionen gelten allgemein als vermeidbar, d.h. v.a. auch durch die korrekt durchgeführte Händedesinfektion.
Um eine kontinuierliche Verbesserung der benannten Maßnahme zu erreichen, nimmt das Klinikum Kassel, unter Berücksichtigung der geforderten strukturellen sowie schulischen Maßnahmen, u.a. an der bundesweiten Aktion „Saubere Hände“ teil.

Im Rahmen der geforderten Qualitätssicherung der Infektionssurveillance und der Erfassung von Verbrauchsdaten beteiligt sich das Klinikum zudem bereits seit mehreren Jahren an verschiedenen Modulen der deutschlandweiten Initiative KISS
(= Krankenhaus-Infektions-Surveillance-System) des nationalen Referenzzentrums für nosokomiale Infektionen.

Zur Eindämmung von Erregern mit Multiresistenz (MRE), sowohl auf kranken-hausweiter als auch auf (über-)regionaler Ebene, ist das Klinikum u.a. seit mehreren Jahren Mitglied des MRSA-Netzwerkes der Region Kassel (jetzt „MRE-Netzwerk Nord- und Osthessen“).
 
Notfall
 


Ärztliche Leiterin
Dr. med. Christiane Feldmann

Telefon 0561 980-2777
Telefax 0561 980-6890
E-Mail
Wir machen mit