> Kliniken > Kreiskliniken Kassel > Kreisklinik Wolfhagen
Kontakt  |  Impressum  |  Datenschutz  |  A  A  A 
 

Herzlich willkommen in der Kreisklinik Wolfhagen

Bild: Aufnahme der Kreisklinik Wolfhagen

Die Kreisklinik in Wolfhagen verfügt über 84 Betten. Neben den Abteilungen für Innere Medizin, Chirurgie, Gynäkologie sowie Anästhesiologie und Intensivmedizin bietet die Kreisklinik eine Abteilung für Hals-, Nasen-, Ohren-Medizin mit Belegbetten sowie eine Praxis für Urologie mit Belegbetten.

Die Innere Medizin mit interdisziplinärer Intensivmedizin deckt ein breites Spektrum ab in der Behandlung von Patienten u.a. mit Erkrankungen des Magen-Darm-Traktes, der Leber, der Bauchspeicheldrüse, der Lungen, des Herzens, des Kreislaufsystems, der Gefäße sowie bei Stoffwechselerkrankungen, Tumorleiden und Infektionskrankheiten. Ein besonderer Schwerpunkt wird dabei auf moderne endoskopische Verfahren gelegt. Darüber hinaus besteht die Möglichkeit, Patienten auf der Intensivstation u.a. auch künstlich zu beatmen.

In der Chirurgie finden die Patientinnen und Patienten Allgemein- und Unfallchirurgie, darunter Bauchchirurgie und minimalinvasive Operationsverfahren. Die Anästhesie bietet auch Schmerztherapie für die stationär aufgenommenen Kranken.

In der gynäkologischen Abteilung behandelt das Personal auch Harninkontinenz und wendet traditionelle chinesische Medizin (TCM) an.
Die HNO-Ärzte therapieren beispielsweise Hautveränderungen im Gesicht, Hörsturz und Tinnitus.

08.02.2017
Verknoten will gelernt sein
Alle Studierenden der Kassel School of Medicine (KSM) nehmen an Workshops zu wichtigen praktisch-medizinischen Themen teil – so auch am „Knots“-Workshop an der Kreisklinik Wolfhagen. Unter Leitung von Michael Schacht, Leitender Oberarzt der Chirurgie, und Michaela Keil, Oberärztin der Chirurgie sowie KSM-Modulkoordinatorin, werden Einhandknoten, Zweihandknoten und weitere chirurgische Knoten im etwa eineinhalbstündigen Kurs vermittelt...

07.02.2017
Ausstellung „Keine Keime“ in Kreisklinik
Die Kreisklinik Hofgeismar beteiligt sich an der Hygiene-Kampagne „Keine Keime“, die in diesen Wochen hessenweit startet. Bis zum 19. Februar ist dazu eine Ausstellung im Foyer der Kreisklinik aufgestellt. Ziel ist die Aufklärung der Patienten und Besucher über die alltägliche Gefahr von Keimen und Infektionen sowie über vorbeugende hygienische Maßnahmen...

03.02.2017
"Erfolgsmodell" geht in die Verlängerung
Der Zukunftssicherungstarifvertrag (ZuSi) bei der Gesundheit Nordhessen (GNH) wird bis Ende 2020 fortgeführt. Die Beschäftigten der GNH verzichten solange auf vier Prozent ihres Gehaltes, im Gegenzug sind betriebsbedingte Kündigungen ausgeschlossen. Bei positivem Jahresergebnis der GNH erhalten die Beschäftigten wie bisher das einbehaltene Gehalt ganz oder anteilig zurück...

Notfall