> Kliniken > Kreiskliniken Kassel > Kreisklinik Hofgeismar > Pflege
Kontakt  |  Impressum  |  Datenschutz  |  A  A  A 
 
Bild: Ältere Patientin guckt freundlich in die Kamera.

Pflege in persönlicher Atmosphäre 

Der Pflegedienst der Kreisklinik in Hofgeismar hat sich zum Ziel gesetzt, Ihnen den Klinikaufenthalt so angenehm wie möglich zu gestalten. Je nach körperlicher und seelischer Verfassung werden wir Ihnen Hilfe und Zuwendung anbieten. Gern möchten wir Ihre Gewohnheiten berücksichtigen, soweit dies in einem Krankenhaus möglich ist.

Ein Krankenhausaufenthalt ist für jeden Menschen ein sehr einschneidendes und belastendes Ereignis. Wir wissen dies und bitten daher, Ihre Ängste und Sorgen auszusprechen. Auch Unklarheiten oder Mißverständnisse können zusätzlich belastend sein. Aus konstruktiv vorgetragener Kritik können wir lernen, besser zu werden. Wenden Sie sich bitte in allen Belangen an die Schwestern und Pfleger Ihrer Station, die Ihnen fachkompetent, freundlich und verständnisvoll helfen werden.

Bei der Aufnahme auf der Station werden Ihnen viele Fragen gestellt - keine Sorge, denn Datenschutz und Schweigepflicht sind uns selbstverständlich.
In einer eigens für Sie angelegten Dokumentationsmappe werden alle medizinischen und pflegerischen Fakten gesammelt und kontinuierlich weitergeführt. Bei den täglichen Visiten und Dienstbesprechungen können dann alle Mitglieder des Stationsteams fortlaufend informiert werden, so dass Ihre Betreuung und Versorgung gleichmäßig und an die aktuellen Entwicklungen angepaßt erfolgen kann.

Notfall
 
Demenzerkrankung
Etwa die Hälfte der Patienten in Allgemeinkrankenhäusern ist älter als 60 Jahre, etwa 12% sind von einer Demenzerkrankung betroffen.
Wenn Demenzkranke wegen eines Bruchs oder einer Herzerkrankung in ein Krankenhaus aufgenommen werden, ist "Demenz" meist nur eine "Nebendiagnose".

Was Sie als Angehörige tun können:
Hilfreich ist der "Informationsbogen für Patienten mit einer Demenz bei Aufnahme ins Krankenhaus", auf dem besondere Bedürfnisse und Verhaltensweisen der Erkrankten beschrieben werden können.
Download Informationsbogen