> Kliniken > Krankenhaus Bad Arolsen > Pflege
Kontakt  |  Impressum  |  Datenschutz  |  A  A  A 
 
Bild: Ärztin untersucht Patientin

Die Pflege als umfassende Element

Die Pflege gibt den Rahmen, innerhalb dessen ärztliche und pflegerische Kompetenz, medizinische Technik, Diagnose, Therapie und Medikamente eingesetzt werden, die Gesundheit der Patienten wiederherzustellen und zu erhalten bzw. ein würdevolles Sterben zu ermöglichen.

Mehr als 120 gut ausgebildete Gesundheits- und Krankenpflegerinnen und- pfleger sind rund um die Uhr im Einsatz. Der Pflegedienst steht unter der Leitung von Dipl. Pflegewirtin Kathy Mehler.

Im Krankenhaus Bad Arolsen GmbH sind wir dazu übergegangen, die Pflege nicht mehr streng nach Pflegefunktionen aufgeteilt zu halten, sondern eine patientennähere Bereichspflege zu organisieren.

Für Sie bedeutet das, dass nicht für jede Aufgabe eine andere Person zu Ihnen kommt, sondern dass Sie möglichst kontinuierlich von den Gesundheits- und Krankenpflegerinnen Ihres Bereichs betreut werden - die Pflege bleibt überschaubar und persönlich. Allerdings dürfen Sie nicht erwarten, ständig von den selben Personen betreut zu werden, weil unser Pflegepersonal im Schichtdienst arbeitet.

Die Pflege richtet sich nach dem Maß der Hilfsbedürftigkeit und gibt Ihnen jede notwendige Unterstützung.
Wenn nötig und gewünscht können auch Ihre Angehörigen in die Pflege einbezogen werden.

Die behandelnden Ärzte können nicht ständig für Sie erreichbar sein, deshalb nehmen häufig die Pflegenden auch eine Vermittlerrolle zum Arzt wahr. Es ist gut, wenn Sie Ihre Empfindungen und Bedürfnisse dem Pflegepersonal mitteilen und sich mit den für Sie wichtigen Fragen vertrauensvoll auch an die Gesundheits- und Krankenpflegerinnen wenden.

Notfall
 
Krankenpflege-
direktorin

Kathy Mehler
Dipl. Pflegewirtin

Telefon
05691 800-370
E-Mail

Bild: Krankenpflegedirektor Helmut Zeilfelder Dipl. Pflegewirt
Demenzerkrankung
Etwa die Hälfte der Patienten in Allgemeinkrankenhäusern ist älter als 60 Jahre, etwa 12% sind von einer Demenzerkrankung betroffen.
Wenn Demenzkranke wegen eines Bruchs oder einer Herzerkrankung in ein Krankenhaus aufgenommen werden, ist "Demenz" meist nur eine "Nebendiagnose".

Was Sie als Angehörige tun können:
Hilfreich ist der "Informationsbogen für Patienten mit einer Demenz bei Aufnahme ins Krankenhaus", auf dem besondere Bedürfnisse und Verhaltensweisen der Erkrankten beschrieben werden können.
Download Informationsbogen